Blasewitzer Zeitung

„Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt“

Ausstellung des Jüdischen FrauenVereins Dresden e.V. ehrt »Gerechte unter den Völkern der Welt«

Veröffentlicht am 9. Aug 2013 | Blasewitzer Zeitung | Autor: dresdner

Altstadt. Am 15. August eröffnet der Jüdische Frau­en­Verein Dresden 17 Uhr im Lichthof des Rathauses eine Aus­stel­lung.  Anlass ist die vor 50 Jahren erstmalig an Retter ver­folgter Juden ver­lie­hene Ehrung als „Gerechte unter den Völkern der Welt” durch die Forschungs- und Holocaust-Gedenkstätte YAD VASHEM Jerusalem.

Im Mit­tel­punkt der Aus­stel­lung „Wer ein Leben rettet, rettet die ganze Welt“ stehen zehn der bisher 525 als „Gerechte” aus­ge­zeich­nete, deutsche Mitbürger, die während der Nazizeit ihr eigenes Leben ris­kierten, um jüdisches Leben zu retten. Auf Acryl-Leuchtsäulen werden die mutigen Taten dieser stillen Helden wie­der­ge­geben. Die Aus­stel­lung wurde durch das Lokale Hand­lungs­pro­gramm für Toleranz und Demo­kratie und gegen Extre­mismus der Lan­des­haupt­stadt Dresden gefördert.

Dadurch erhielten die Mit­glieder des Jüdischen Frau­en­Ver­eins die Mög­lich­keit, diese Aus­stel­lung in ehren­amt­li­cher Tätigkeit zu kura­tieren. Sie wird zunächst am 15. August im Rathaus, Dr.-Külz-Ring, gezeigt und dann im September im Stän­de­haus, Schloss­platz, aufgebaut.


  • Die Ausstellung stellen wir Ihnen jederzeit gern
    für Ihre Einrichtung zur Verfügung.
    Über Ihr Interesse freuen wir uns.

    Deutschunterricht und Integrationskurse

    Deutschunterricht
    jeden Mittwoch von 10:00 bis 16:00

    Integrationskurse
    läglich nach Vereinbarung möglich